Europäisches Gesundheitsportal: Informationen in 20 Sprachen

Im Mai 2006 startete die europäische Gemeinschaft das EU-Gesundheitsportal mit europaweiten Informationen rund um das Thema Gesundheit. Mittlerweile ist das Portal in allen 20 offiziellen Sprachen der 25 EU-Mitgliedstaaten verfügbar.
Die Informationen sind nach Rubriken wie “Meine Gesundheit”, “Mein Lebensstil”, “Meine Umwelt” strukturiert, die wiederum Unterthemen haben. So befasst sich zum Beispiel die Rubrik “Meine Umwelt” mit dem “sozialem Umfeld”, dem “Gesundheitsfaktor Umwelt”, den “Biologischen und chemischen Gefahren”.

Der Bereich Gesundheit ist alters- bzw. geschlechterspezifisch aufgebaut, eine gesondere Rubrik informiert darüber hinaus speziell Menschen mit Behinderungen. Der Bereich Babys und Kinder beantwortet umfassend Fragen von der Schwangerenvorsorge, über Ernährungstipps bis hin zu spezifischen Arzneimitteln. Der Bereich Ältere Menschen links zu den Themen wie “Ältern und Altenpflege” oder “Gesunde Lebensjahre”, “Lebenserwartung”, “Gesubdheitserwartung”. Eines der wichtigen Ziele der EU ist, älteren Menschen eine höhere Lebensqualität und bessere Lebensbedingungen zu gewährleisten.
Das Portal ist mit den relevanten Websites der EU und der nationalen Regierungen sowie internationalen Organisationen und NGOs (engl. Non-Governmental Organisation, franz. ONG, Organisation Non-Gouvernementale, deutsch Organisation, die nicht gewinnorientiert ist) verknüpft. Vetrauenswürdigkeit, Tansparenz und Zugänglichkeit sind Qualitätskriterien für die Aufnahme von Informationen.

Gerade die bundesdeutschen Lebensmittelskandale in den letzten Monaten haben für Unsicherheit in der Bevölkerung gesorgt. Auch hier informiert das Portal. Denn das zentrale Ziel der EU-Lebensmittelsicherheitspolitik ist, die Gesundheit der Bürger und der Schutz der Verbraucherinteressen im Zusammenhang mit Lebenmittlen. Wichtige Links führen z. B. in den Bereich Lebensmittelkennzeichnung: die EU-Rechtsvorschriften für den Sektor gentechnisch veränderter Lebenmittel bzw. für den Sektor neuartiger Lebensmittel oder der Bereich Forschung – EU- Forschungsarbeiten zur Bereitstellung eines gesunden, sicheren und hochwertigen Lebensmittelangebots.

Quelle: ec.europa.eu/health-eu