Dermabrasion

Das Peeling (engl. to peel – abschälen) ist ein kosmetisches bzw. dermatologisches Verfahren, das zur Behandlung von Hautunreinheiten und Falten der Haut eingesetzt wird.

Die verschiedenen Verfahren unterscheiden sich vor allem durch die verwendeten Substanzen ggf. die Geräte, die zur Anwendung kommen.

Die Dermabrasion ist ein solches Peeling-Verfahren. Dabei handelt es sich um ein Abschleifen der oberste Hautschicht zur Korrektur von Unreinheiten wie z. B. Aknenarben, Mund-Fältchen oder Altersflecken.
Bekannte Varianten der Dermabrasion sind

die Mikrodermabrasion und
die mechanische Dermabrasion.

Die Mikrodermabrasion ist ein minimal-invasives Verfahren, das keine Lokalanästhesie erfordert.

Für die kontrollierte Abtragung werden kleinste Salz- oder Aluminiumkristalle verwendet. Die Behandlung erfolgt mithilfe eines Vakuum-Kompressor-Systems, dabei werden die Kristalle mit sehr hoher Geschwindigkeit auf die zu behandelnde Haut gestrahlt und sofort mittels Vakuum wieder abgesaugt. Die Intensität der Abschleifung kann über das Gerät variiert werden und sollte beispielsweise bei sehr dünner Haut verringert werden.
Die Mikrodermabrasion kanngegen Fältchen im Gesicht, Hals und Decolleté, Hautunreinheiten– z. B. Pigmentstörungen, Akne, Dehnungsstreifen , Vergrößerte Poren verwendet werden.

Neben der Abschleifung der obersten Hornschicht, regt die Mikrodermabrasion die Zellerneuerung über eine leichte entzündliche Reaktion an.
Die Mikrodermabrasion regt ferner die Bildung des Stoffes Elastin, sowie die Neubildung der Fibroblasten an, die für die Kollagenproduktion verantwortlich sind. Die Haut erscheint durch die Anregung beider Stoffe straffer und fester.

Nach einer Mikrodermabrasion ist die Haut besonders empfindlich auf Lichteinstrahlung; daher muss nach einer solchen Behandlung auf Sonnenschutzmittel mit hohem zurückgegriffen werden.

Mögliche Komplikationen
• Rötungen
• Leichte Schmerzen
• Petechien (Punktblutungen in der Haut) – Diese entstehen insbesondere bei Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten
• Reaktivierung einer Herpesinfektion
• Urtikaria (Nesselsucht) – Diese tritt auf, sollte eine Allergie auf während der Behandlung
• verwendete Materialien vorliegen.
• Nesselsucht