Taijiquan

Bildhaft gesprochen bezeichnet Taijiquan im Chinesischen „ das äußerste Prinzip“


… und meint das harmonische Wechselspiel der entgegengesetzten Zustände von Yin und Yang, das die Grundlage des gesamten Universums bildet.
Yin und Yang Es wird auch meist durch das Yin-und-Yang -Symbol dargestellt.
Taijiquan bedeutet wörtlich die Faust(Kampf)methode des Tai Ji, eine aus der Selbstverteidigung entstandene Bewegungskunst, Meditation und Gesundheitsübung. Sie besteht aus einer Abfolge von fließenden, meist langsam ausgeführten Bewegungen.

In den verschiedenen Stilen und Schulen werden verschiedene Basisübungen wie Einzelbewegungen, Stand- und Atemübungen sowie Meditationen praktiziert. Sie dienen dazu, die Bewegungsprinzipien des Taijiquan zu erlernen, die Gelenke zu lockern, den ganzen Körper zu entspannen und die Körperhaltung nach und nach so zu verändern, dass ungünstige Gelenkbelastungen vermieden werden. Häufig werden dabei Übungen aus Systemen des Qigong verwendet.